ProMigra

ProMigra - Profiling für Zugewanderte schaffte Grundlagen

Mit ProMigra (April 2013 bis April 2014) wurden Zugewanderte, die im Ausland einen Bildungsabschluss absolviert haben, eine Woche im Rahmen eines Profilings beraten. In Einzelgesprächen wurde geklärt, welche Bildungsnachweise, Dokumente und sonstige Unterlagen für die Beantragung einer beruflichen Gleichstellung vorhanden sind oder möglicherweise noch Papiere aus dem Ausland beschafft werden müssen. 

Zusätzlich konnten die TeilnehmerInnen in einer Kleingruppe ihre Deutschsprachkenntnisse, beruflichen Interessen und Kompetenzen überprüfen. Durch dieses individuelle Gesamtbild konnte eine Empfehlung für die weitere Berufswegeplanung mit dem Teilnehmer eingeschätzt und geplant werden. Aber auch wenn die Qualifikationen des Heimatlandes hier in Deutschland nicht ausreichend sind, wurden mit den Teilnehmenden die nächsten Schritte auf dem Weg zu einer (qualifizierten) Tätigkeit besprochen und in einem Bericht an das Jobcenter weitergegeben.