Der Verein

Gründung

Das Kulturzentrum Schlachthof e.V. wurde am 5. Oktober 1976 gegründet, mit dem Ziel, den erweiterten ganzheitlichen Begriff von Kultur umzusetzen, Räume für Selbstinitiative, Partizipation und Selbstbestimmung zu schaffen und kulturelle Vielfalt zu fördern. Der eingetragene Verein ist beim Amtsgericht unter der Nummer 1398 gemeldet. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

Satzung

In der Satzung des vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannten Vereins sind folgende Zwecke festgelegt:

  • Förderung von Dialog und Kommunikation zwischen Menschen unterschiedlicher sozialer und ethnischer Herkunft
  • Entfaltung von kulturellen Vielfalt
  • Unterstützung von individueller und gesellschaftlicher Integration
  • Kulturelle Belebung des Stadtteils 

werden bis heute durch Kulturprogramme, Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen, Informations- und Beratungsangebote, Schuldnerberatung, Rechtliche Betreuung, Jugendarbeit und eine Vielzahl von sozialräumlichen Projekten umgesetzt.

Vorstand

Der Verein wird vertreten durch einen fünfköpfigen ehrenamtlich tätigen Vorstand. Bedingt durch die Erweiterung der Aufgabenfelder und eine zunehmende Professionalisierung wird der Vorstand durch eine hauptamtliche Geschäftsführung vertreten.

Unsere Vorstandsmitglieder
  • Sahle Tesfai, 1.Vorsitzender
  • Gerd Kleinert, 2.Vorsitzender
  • Bernd Czellnik, Kassenwart
  • Sven Grau, Schriftführer
  • Francisco Sanchez Navarretor, Arbeitsgruppenkoordinator
Mitglieder und Spender unterstützen den Verein

Finanzielle Grundlage für die Arbeit ist eine institutionelle Förderung durch die Stadt Kassel, eine wichtige Voraussetzung um Drittmittel auf Landes- und Bundesebene sowie der Europäischen Union ein zu werben. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind darüber hinaus unerlässliche finanzielle Bausteine.

Unterstützen Sie den Verein und
werden Sie Mitglied oder
spenden Sie auf das Konto der:


Kasseler Sparkasse
BLZ 520 503 53
Konto 96 991