"Verbotene Klänge" von Nicole Jukic und Frank Sommerfeld

Musikalische Lesung (von den Nazis als "entartete Musik" bezeichnete Songs)

Sonntag, den 06. November 2022 - 20:00
Kulturzentrum Schlachthof Kassel, Mombachstrasse 12, 34127 Kassel

Eintritt frei - Spenden sind willkommen!

Bild Künstler

Mit der Ausstellung Entartete Musik in Düsseldorf erreichte 1938 die Hetze des NS-Staates gegen jüdische Künstler*innen, gegen Neue Musik in der Klassik und gegen Jazzmusik einen Höhepunkt. Die nationalsozialistische Kulturpolitik ging gegen alle Musik vor, die nicht in ihr weltanschauliches Konzept passte. Am Pranger standen Schlager, Operette und Neue Musik jüdischer Komponist*innen, aber auch Musiker*innen, die mit Jüdinnen und Juden verheiratet waren oder engen Kontakt zu diesen hatten. Ausgegrenzt wurde im Bereich der populären Musik besonders der als "Niggermusik" diffamierte Jazz.

Die Veranstaltung Verbotene Klänge versteht sich zuallererst als Konzert. Nicole Jukic (Gesang und Geige, DE/HRV) und Frank Sommerfeld (Gitarre, DE) spielen ein Programm mit Musikstücken, die als "entartete Musik" auf dem Index standen. Zu hören sind viele Songs aus dem Great American Songbook, aber auch Titel des deutsch-amerikanischen Komponisten Kurt Weill und der Comedian Harmonists. Begleitet wird das Konzert durch Erläuterungen zur Ausstellung von 1938 und zu den Maßnahmen der nationalsozialistischen Kulturpolitik, die zur Ausgrenzung und Verfolgung jüdischer Künstler*innen und zu Repressalien gegen die Swing-Jugend führte.

Nicole Jukic konzertiert mit Soloprogrammen und als ausgezeichnete Vocalistin in verschiedenen Formationen. Sie hat 2010 den Kasseler Kunstpreis erhalten. Zuletzt wurde sie beim Rock- und Pop-Preis 2021 der Deutschen Popstiftung  zweifach ausgezeichnet. Frank Sommerfeld gehört zu den profiliertesten Gitarristen in Nordhessen.

in Kooperation mit Arbeit und Leben, DGB Region Nordhessen und dem Kulturamt der Stadt Kassel