Unser aktuelles Programm

Sa. 05.10.19 20:30 Uhr AK: 19€ / VVK + AK ermäßigt: 16€ Karten bestellen

Jamaram

Reggae & Dub, Ska, Latin, Pop und Balkan Beats – „To The Moon And The Sun“ Tour 2019

Kulturzentrum Schlachthof Kassel, Mombachstrasse 12, 34127 Kassel

Bild Künstler

Spaceship JAMARAM mit neuem Album und neuer Show auf Tour!
„To The Moon And The Sun“ nennt sich der 2019er Longplayer der Reggaenauten um Captain Tom Lugo, die ohne Pause seit zwei Jahrzehnten im Reggaeuniversum mit ihrem Spaceship JAMARAM zu neuen Galaxien unterwegs sind.
Dabei fungieren Fans und Band, längst zur Familie zusammengewachsen,
als so eingespieltes Team, dass jeder Konzertsaal ins Wanken gerät, jeder Abend zum einzigartigen Erlebnis wird und man sich am Ende wieder mal nur schweren Herzens ziehen lässt. Fixsterne sind neben Reggae, Dubwise und Modern Roots all die spacigen Facetten von Afro, HipHop und Urban Grooves. Die Triebwerke laufen warm, der Countdown zur Show läuft. Im Gepäck hat der als unsinkbar geltende Reggae-Achter diesmal neben dem aktuellen Album „To The Moon And The Sun“ (VÖ: 29.03.2019), diverser Video-Singles („Diamond Girl“ VÖ: 18.01.2019 und „Outside“ VÖ: 01.03.2019) und einer wie gewohnt umwerfenden Live-Show (http://www.jamaram.de/#tourdates) auch die gerade sehr erfolgreich absolvierte Teilnahme am brandneuen Pro7 Primetime-Format „My Hit. Your Song.“
JAMARAM konnten unter sämtlichen Teilnehmern und gegen sehr starke Konkurrenz als Gewinner der Herzen einen mehr als souveränen 2. Platz erspielen und haben mit ihrem Showcase nicht nur das Studiopublikum sondern auch die anwesende Musikbiz-Promis von den Sesseln geblasen (https://www.youtube.com/watch?v=U1AmZwi7QCM). Es steigt heftigst Rauch auf, die Zeichen stehen gut wie selten zuvor, es muss definitiv mit einem fetten Jahr gerechnet werden. Im Gegensatz zur bisherigen Gewohnheit des bunten Stilmixes aus Allem was in die Beine geht auf den Vorgängeralben, haben JAMARAM beim Longplayer „To The Moon And The Sun“ diesmal ihren musikalischen Fokus auf Reggae gelegt, wobei die Spielarten von Bassheavy Modern Roots (Check Them Out, What Tomorrow Brings, Love Hurts So Well), Oldschool Ska (New Shoes), 80ties Dancehall (Sick Situation) über Spacig-Dubbige Tunes (Little Dancer, Diamond Girl, Rise, Out Of The Woods) bis hin zu Songwriting zentriertem Material (Outside, Make It Through The Night, Little Boy) reichen.
Inhaltlich gesehen geht es in vielen der neuen Songs um die Beziehung zwischen Menschen im allgemeinen, im speziellen dabei oftmals um die Liebe, aber auch Themenbereiche wie Überwachung durch Staat oder Konzerne, Angst und ihre Überwindung, Migration sowie selbstkritische Reflexion unseres westlichen Lebensstils und Mindset werden aufgegriffen.