Unser aktuelles Programm

Sa. 01.02.20 20:00 Uhr AK: 16€ / VVK + AK ermäßigt: 12€ Karten bestellen

Uni-Bigband Kassel & thePriorities

The Music of Snarky Puppy u.a. - Funk & Soul

Kulturzentrum Schlachthof Kassel, Mombachstrasse 12, 34127 Kassel

Bild Künstler

Die Bigband des Instituts für Musik der Universität Kassel präsentiert in diesem Semester "The Music of Snarky Puppy u.a.". Im Repertoire sind Stücke von Michael League (Snarky Puppy) von verschiedenen Arrangeuren und jungen Nachwuchskomponisten und -arrangeuren, wie Fynn J. Großmann und Anthony Williams. Mit Bigband- Musik des Genre Fusion/Jazzrock ist zu rechnen.
Längst gehören Snarky Puppy zu den bedeutendsten Gruppierungen des Fusion-Jazz. Dabei sind sie vollkommen einzigartig, vor allem weil die US-Gruppe die Grenzen zwischen experimentellem Jazz, Rock und Funk immer wieder verschwimmen lässt. Mit den Alben Tell Your Friends und groundUp erspielte sich Snarky Puppy eine größere Fan-Gemeinschaft. Doch mit dem Album We Like it Here – aufgenommen vor Studiopublikum in Utrecht– erlangte die Gruppe durch die Verbreitung des Konzertmittschnitts auf Youtube weltweit Aufmerksamkeit. In diesem Konzert (auch auf DVD veröffentlicht) wurde das Publikum mit Kopfhörern ausgestattet und beschallt.

thePriorities präsentieren ihr energiegeladenes Programm mit Songs von den Golden 60s bis heute. Sie führen die Tradition der großen Soul- und Funkgrößen vergangener Jahrzehnte fort und bestehen durch ihr unterhaltsames, abwechslungsreiches und glamouröses Programm. Zunächst als studentisches Projekt konzipiert, wuchsen der der Bekanntheitsgrad und die Ambitionen der neun Musikerinnen und Musiker. Es wurde klar: thePriorities ist mehr als eine beliebige Uni-Band. Fette Drums, eine tight-groovende Thythmusgruppe, eine herausstechende Horn-Section und nicht zuletzt die  - zwischen eingelsgleich und Rockröhre variierenden - Stimmen des Sängers Jan Rölleke und der Sangerin Marie-Charlott Boltze fetzen - keine Frage. Mischt man dies nun mit einem Umfangreichen Repertoire, bestehend aus dem klassischen soul der goldenen 60er, dem tanzbaren Funk der wilden 70er und einer Prise Neo-Soul der letzten Jahrzehnte, entsteht ein scharfes Chili con Soul: Feurig, pikant, facettenreich - nicht lauwarm , sondern heiß! So hold on, we´re coming!