Brückenprojekt „Der selbe Fluss“

Das Projekt umfasst einen Workshop für Jugendliche, der in zwei Phasen stattfinden wird (je eine Woche). Die Jugendlichen erarbeiten mit den beiden Künstlern, Yann Jüttner und Niels Hertel, Formen ästhetischen Schaffens, des Planens und Umsetzens von Kunstwerken, Inhaltliche Auseinandersetzungen, die zu einem Zeichen für einen Ort werden, das ihm adäquat ist; zeitlos, wirkungs- und bedeutungsstark. 

In einer ersten einwöchigen Phase gibt es Schwerpunkte im planerischen, handwerklichen und dokumentarischen Bereich. Es werden maßstabgetreue Skizzen und Modelle erstellt, fotografiert und diskutiert. Viele organisatorische Momente geben den Jugendlichen Einblicke in die lebensweltliche Wirklichkeit eines Kunstschaffenden, Wege und Möglichkeiten der eigenen gestalterischen Partizipation in der Gesellschaft. In der zweiten Phase (der Zeitpunkt steht noch nicht fest) wird die Installation handwerklich umgesetzt und präsentiert. Diese zweite Phase ist weniger theoretisch ausgerichtet und führt letztlich zu der fertigen Installation, die viele Jahre lang das Bild dieses Ortes prägen wird. Die Jugendlichen lernen Techniken wie Schweißen, Bohren und Sägen kennen, erhalten Einblicke in die Möglichkeiten der Bearbeitung von Plexiglas und der malerischen Gestaltung an den tragenden Säulen der Brücke. 

Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren: Ihr seid herzlich eingeladen dabei zu sein. Startphase im JUZ Schlachthof Kassel: Mo 02.07.2012 (15-18 Uhr / Vorbesprechung) bis Sa 07.07.2012 

W O L K E 

"(...) Symbolisch birgt die Wolke Konnotationen von Leichtigkeit, Glück, Frieden, Gemeinschaft und Hoffnung. Sie ist ein Zeichen für zyklische Werdegänge und Wetter, kann aber auch Emotionen vermitteln. So ist die verdichtete Ansammlung feinster Tropfen ein Sinnbild für das Kulturzentrum. Die Tropfen können dabei die Menschen sein, die in dieser Struktur zusammenfinden, sie täglich zum Leben erwecken, um dann wieder (in Tropfenform) ihrer Wege zu gehen. Ein Kreislauf. Dieses Bild vervollständigt sich in dem Moment, wenn Menschen tatsächlich die Brücke begehen und durch die Wolke schreiten (...)."