Aktuelles/Laufende Projekte

Lebensgeschichten ... – Projektdokumentation 2018

All denjenigen, die durch Anschauen unseres Films „Die Räuber und Räuberinnen“ mehr über unser Kulturkoffer-Projekt erfahren wollen, empfehlen wir unsere neueste Projektdokumentation. Allen anderen natürlich sowieso!

Abschlussausstellung unseres Kulturkoffer-Projekts „Lebensgeschichten ...“

Was war das für eine schöne Ausstellung!
Am 12. Oktober 2018 luden wir Kinder, Eltern, Freund*innen und interessierte Stadtteilbewohner*innen zu unserer Abschlussausstellung des Kulturkoffer-Projekts „Lebensgeschichten ...“ ein. Im eigens dafür hergerichteten Kinosaal gab es unseren Hauptfilm „Die Räuber und Räuberinnen“ zu sehen. Ein weiterer Ausstellungsraum wurde ebenfalls kunstvoll eingerichtet: Dort konnten die zahlreichen Gäste Kurzclips und Interviews auf mehreren Bildschirmen betrachten. Außerdem gab es zahlreiche Fotografien, eine zentrale Rauminstallation mit Screenshots aus dem Film sowie Making-of-Materialien zu bestaunen.
Die Kinder ernteten für ihre schauspielerischen und technischen Leistungen großen Beifall und hatten sichtlich Spaß an der Präsentation ihrer Werke.

Zur Fotogalerie

Film „Die Räuber und Räuberinnen“

Der Film erzählt die traurige Geschichte über den Werdegang der Räuber und Räuberinnen.
Eine Familienintrige führt dazu, dass ein Bruder seine Schwester während ihrer eigenen Hochzeit vergiftet. Der verletzte Bräutigam will Rache. Er wird von einem Unbekannten dazu gebracht, in einer Mutter von sieben Kindern die Mörderin seiner Braut zu sehen. Getrieben von Trauer und Wut lässt er die Unschuldige von einer in eine Notlage geratenen Frau ermorden. Auf sich allein gestellt, bleibt den sieben Kindern nur der Ausweg in die Kriminalität.
Der Film verfolgt den Weg der sieben Gesetzlosen. Werden sie es schaffen, aus dem Teufelskreis zu entkommen? Werden sie die Hintergründe aufdecken? Und ist das alles wirklich wahr?

Die Geschichte ist an manchen Stellen überraschend blutrünstig, aber wir entschlossen uns, die Ideen der Kinder nicht zu zensieren. Erfundenes, aufgeschnappte Geschichten und Realität vermischten sich ...
 
Der Film entstand im Rahmen des Kooperations-Projekts "Lebensgeschichten ..." von der Kulturzentrum Schlachthof gGmbH und piano e. V. Dieses wiederum war Bestandteil des Modellprojekts "Kulturkoffer", welches vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert und von der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e. V. koordiniert wurde.

Jugend-ins-Zentrum-Projekt „Kunstfüchse“

Parallel zum Schuljahr 2018/19 bieten wir gemeinsam mit unseren Bündnispartnern piano e. V., Ganztagsgrundschule Fasanenhof und Schulhort Fasanenhof unser außerschulisches Projekt „Kunstfüchse“ an. Die Kunstfüchse sind Kinder im Grundschulalter aus den Stadtteilen Nord-Holland und Fasanenhof, die sich auf künstlerisch-kreative Weise mit dem Thema „Beziehungen“ beschäftigen. Sie werden dabei begleitet, Beziehungen in verschiedensten Dimensionen kennenzulernen und diese im Spektrum der Bildenden Kunst zu bearbeiten. Ihre Werke werden in regelmäßigen Präsentationen und Ausstellungen der Öffentlichkeit vorgeführt.
Das Angebot erstreckt sich vom 01.08.2018 bis zum 31.07.2019 und findet im Rahmen des Projekts „Jugend ins Zentrum!“ der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e. V. statt. Dieses wiederum ist Bestandteil des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung.

 


Zur Fotogalerie