Rettet gemeinsam mit uns den Fußball- und Basketballplatz hinter dem Schlachthof!

Die Kinder und Jugendlichen aus der Kasseler Nordstadt setzen sich dafür ein, dass der Fußball- und Basketballplatz auf dem Gelände hinter dem Kulturzentrum Schlachthof erhalten bleibt. Die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Kassel (GWG) plant auf dem Gelände ein Schulgebäude als Erweiterung der Elisabeth-Knipping-Schule zu bauen. Das wollen wir verhindern!
Beide Plätze sind aufgrund von Kinder- und Jugendbeteiligungsprojekten in Begleitung des Jugendzentrum Schlachthof entstanden. Der Ort wurde bewusst in Angrenzung zum Nordstadtpark gewählt und wird von vielen Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Student*innen und Familien genutzt, die in der Nordstadt leben. Es gibt kaum Freiflächen in der Kasseler Nordstadt, die gleichzeitig zum Erholen und zum Sport treiben einladen. Daher setzen wir uns durch verschiedene Aktionen für den Erhalt der Plätze ein. Wenn Sie uns dabei helfen und sich engagieren möchten, kontaktieren Sie uns gern unter jugendzentrum@schlachthof-kassel.de.

Zur Geschichte
Der Bolzplatz am Kulturzentrum Schlachthof ist Teil des Nordstadtparks. Dieser entstand zwischen 1999 und 2004 im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt Modellregion Kassel-Nordstadt“. Im Jahr 2006 wurden in einer groß angelegten, sozialräumlichen Untersuchung der AG „Kinder und Jugend Nordstadt“ die baulichen Maßnahmen aus den Förderprogrammen „Soziale Stadt“ und „URBAN-II“ bewertet. Es stellte sich heraus, dass der Wunsch vieler Kinder und Jugendlicher aus der Nordstadt groß war, den Bolzplatz im Nordstadtpark zu verbessern und ihren Bedürfnissen anzupassen. Daraufhin initiierte das Jugendzentrum Schlachthof gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendforum ein Beteiligungsprojekt mit vielen jungen Menschen aus der Nordstadt. So konnte der Bolzplatz 2009 modernisiert werden. Im Jahr 2013 kam dann durch ein weiteres Beteiligungsprojekt von Jugendlichen aus dem Kasseler Wesertor der Basketballplatz in unmittelbarer Nähe des Bolzplatzes hinzu. Spätestens seitdem sind Bolz- und Basketballplatz im Nordstadtpark Treffpunkt und gesellschaftlicher Kitt zwischen Nordstädter Familien, Jugendlichen, Kindern und Studenten*innen. Das Kulturzentrum Schlachthof setzt sich dafür ein, diese Paradebeispiele von kommunalpolitischer Beteiligung junger Menschen zu erhalten. Für das Quartier und seine – nur zu oft in prekären und beengten Wohnsituationen lebenden – Bewohner*innen wäre der Verlust der Freifläche ein sprichwörtlicher Schlag ins Gesicht.

Die Bohrungen auf dem Fuß- und Basketballplatz haben stattgefunden

Unsere Unterstützer