Wichtige Informationen

Anwohnertelefon, Lautstärke und Gehörschutz

Anwohnertelefon
Dieses Notruftelefon ermöglicht es Anwohnern der umliegenden Strassen auf Störungen durch Passanten hinzuweisen. So können unsere Veranstaltungsdienste und die Sicherheitskräfte unmittelbar eingreifen und für die wohlverdiente Nachtruhe sorgen. Natürlich können wir nicht in den Situationen helfen, die stattfinden wenn wir geschlossen haben.
Uns liegt dieses Stadtviertel am Herzen, zumal der Großteil unseres Teams ebenfalls in der Nordstadt wohnhaft ist. Daher ist uns das respektvolle Zusammenleben in diesem schönen Stadtteil wichtig! Bitte nutzen Sie die folgende Nummer nur für den beschriebenen Zweck - Allgemeine Fragen und Bookingangelegenheiten können hier nicht berücksichtigt werden!

Vielen Dank, Ihr Schlachthof Team

(Anwohnertelefon, in der Kneipe 0561-98350190)

Lautstärke und Gehörschutz
Bei Konzerten und Dancefloorveranstaltungen besteht aufgrund der Lautstärke die Gefahr von Hör- und Gesundheitsschäden, für die der Veranstalter ausdrücklich nicht haftet. Das Betreten des Veranstaltungsortes erfolgt auf eigene Gefahr. Schadenersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluß und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Veranstalter, sein gesetzlicher Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt. Wir fordern daher unsere Besucher auf, bei lauteren Konzerten einen Gehörschutz zu tragen. Dieser ist bei uns an der Eintrittskasse (kostenlos) erhältlich. Weitere Infos über Gehörschutz u.a. unter: http://www.meineohren.de/artikel/artikel_1397.html

Das Mitbringen von Glasbehältern, Dosen, Tonbandgeräten, Film- und Videokameras, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Wunderkerzen, Waffen und ähnlichen Gegenständen sowie Substanzen, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, ist untersagt. Bei Nichtbeachten des Verbots erfolgt der Verweis vom Veranstaltungsgelände. Ton, Film, Photo-, und Videoaufnahmen - auch für den privaten Gebrauch - sind nicht erlaubt. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt! Die Hinweise der Ordnungskräfte und Veranstalter sind zu beachten! Das Betreten des Bühnenbereichs ist untersagt! Gleiches gilt für das Betreten technischer Anlagen.
Mit Betreten des Kulturzentrums erklärt sich der Besucher einverstanden, dass Photo-, Film- und Videoaufnahmen von ihm gemacht und in jedweder Weise genutzt und verwendet werden dürfen.