Integrationskurse

Alle Zugewanderten, die im Besitz eines stetigen Aufenthaltstitels sind, haben in Deutschland das Recht auf die Teilnahme an einem Integrationskurs. Die Integrationskurse werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF) gefördert. Auf welchem Niveau man mit seiner Kursteilnahme beginnt, entscheidet ein offizieller Einstufungstest. Wie lange Teilnehmer*innen tatsächlich an einem Kurs teilnehmen, hängt von der individuellen Lernleistung und dem Fortschritt ab. Am Ende der Integrationskurse steht der Orientierungskurs, zu dem der sogenannte Test „Leben in Deutschland“ (Einbürgerungstest) gehört. 
Um Eltern mit Kleinkindern beim Erlernen der Sprache zu unterstützen, wird Eltern eine kursbegleitende Kinderbetreuung angeboten. Diese ist für Teilnehmer*innen mit Zulassung des BaMF kostenlos. Ohne Zulassung kostet die Kinderbetreuung pro Kind 4,-€ pro Betreuungsstunde. Aufgenommen werden können Kinder im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahre.

Anmeldeverfahren

  • Bitte vereinbaren Sie zunächst einen Termin für die Anmeldung unter der Nummer: 0561/220712-202
  • Nach oder während der Anmeldung erhalten Sie einen Termin für den offiziellen Einstufungstest
  • Nach dem Einstufungstest werden Sie postalisch zum nächsten Kursstart eingeladen

Kurskosten

  • Teilnehmer*innen mit Zulassung des BaMF und ALG II-Bescheid, Sozialhilfebescheid, GEZ-Befreiung oder Wohngeldbescheid können kostenlos teilnehmen
  • Teilnehmer*innen mit Zulassung ohne oben genannte Voraussetzungen zahlen pro 100 Unterrichtseinheiten 220€
  • Teilnehmer*innen ohne Zulassung des BaMF zahlen pro 100 Unterrichtseinheiten 440€

Notwendige Unterlagen für die Anmeldung (wenn vorhanden):

  • Ausweis, Pass, Aufenthaltserlaubnis
  • ALG II-, Sozialhilfe oder Wohngeldbescheid oder GEZ-Befreiung
  • Ggf. Arbeitsvertrag 
  • Ggf. Nachweis über gesundheitliche Einschränkungen
  • Ggf. Ausweisdokument oder Geburtsurkunde des/der Kindes/r 
  • Ggf. Berechtigung zur Teilnahme am Integrationskurs
  • Ggf. Verpflichtung (des Jobcenters/der Ausländerbehörde) zur Teilnahme am Integrationskurs

Kursangebote

Integrationskurse mit Alphabetisierung
Ziel unserer Alphabetisierungskurse ist das Erlernen der deutschen Schriftsprache. Diese Kurse richten sich an Menschen, die gar nicht oder nicht gut schreiben oder lesen können.
Umfang: bis zu 900 Unterrichtseinheiten (bei Bedarf und Empfehlung der Lehrkraft einmalige Möglichkeit auf 300 weitere Unterrichtseinheiten)

  • Dauer: 100 Unterrichtseinheiten dauern ca. 2 Monate
  • Turnus: 3 Tage pro Woche
  • Uhrzeit: 08:30 – 12:30 Uhr oder 13:00 – 17:00 Uhr
  • Abschluss: Deutschtest für Zuwanderer (Niveau <A2 bis B1)
  • Zugangsvoraussetzung: Nur Schüler*Innen, die minderjährige Kinder, Arbeit, gesundheitliche Einschränkungen oder eine Empfehlung des Jobcenters haben, können an Teilzeitkursen (3 Tage pro Woche) teilnehmen.

Allgemeine Integrationskurse
Unsere allgemeinen Integrationskurse beinhalten die Vermittlung von Wortschatz und Grammatik anhand von Alltagsthemen. Die Teilnehmenden haben einen Grundanspruch auf 600 Unterrichtseinheiten. Nachdem diese absolviert sind, müssen sie an der Abschlussprüfung DTZ , dem „Deutschtest für Zuwanderer“ teilnehmen. Erreichen sie dabei nicht das B1-Niveau, können sie einen Wiederholungsantrag stellen und erneut 300 Unterrichtseinheiten besuchen. Ziel der Kurse ist das Erreichen des B1-Niveaus.

  • Umfang: bis zu 600 Unterrichtseinheiten (bei Nichterreichen des B1-Niveaus einmalige Möglichkeit auf 300 weitere Unterrichtseinheiten)
  • Dauer: 100 Unterrichtseinheiten dauern ca. 2 Monate
  • Turnus: 3 Tage pro Woche
  • Uhrzeit: 08:30 – 12:30 Uhr oder 13:00 – 17:00 Uhr
  • Abschluss: Deutschtest für Zuwanderer (Niveau <A2 bis B1)
  • Zugangsvoraussetzung: Nur Schüler*Innen, die minderjährige Kinder, Arbeit, gesundheitliche Einschränkungen oder eine Empfehlung des Jobcenters haben, können an Teilzeitkursen (3 Tage pro Woche) teilnehmen.

Jugendintegrationskurse
In den Jugendintegrationskurse lernen junge Erwachsene nicht nur die Grundlagen der deutschen Sprache (Sprachstufe A1-B2), sondern werden auch intensiv auf die späteren Schritte hin zur Arbeitswelt vorbereitet. Diese Kurse vermitteln dieselben Inhalte wie die allgemeinen Integrationskurse, legen jedoch den Schwerpunkt auf die Vorbereitungen zur Aufnahme einer Ausbildung, einer Arbeit oder eines Studiums. Die Kurse beinhalten sowohl ein Praktikum als auch einen sozialpädagogischen Beratungsanteil.

  • Umfang: bis zu 900 Unterrichtseinheiten (bei Nichterreichen des B1-Niveaus einmalige Möglichkeit auf 300 weitere Unterrichtseinheiten)
  • Dauer: 100 Unterrichtseinheiten dauern ca. 1 Monate
  • Turnus: 5 Tage pro Woche
  • Uhrzeit: 08:30 – 12:30 Uhr oder 13:00 – 17:00 Uhr
  • Abschluss: Deutschtest für Zuwanderer (Niveau <A2 bis B2)
  • Zugangsvoraussetzung: Nur Schüler*innen die das 26. Lebensjahr noch nicht beendet haben, können an den Jugendintegrationskursen teilnehmen.

Deutsch-4-U

Die Deutsch-4-U-Kurse richten sich in erster Linie an Teilnehmer*innen, die noch keinen Zugang zu den Integrationskursen haben bzw. ihren Anspruch bereits komplett ausgeschöpft haben. Sie haben zum Ziel, die deutsche Sprache anhand von Alltagsthemen durch alternative Methoden, die nicht akademisierten Strukturen folgen, zu vermitteln. Insofern sind sie besonders für Lernungewohnte und Schüler*innen von Interesse, denen im Heimatland der Zugang zum Bildungssystem größtenteils verwehrt blieb oder deren Schulbildung bereits mehrere Jahre zurückliegt. Im Rahmen der Deusch-4-U-Kurse gibt es Angebote für Teilnehmende mit und ohne Alphabetisierungsbedarf. Je nach Lernstand und Fortschritt besteht jederzeit die Möglichkeit, am Deutschtest für Zuwanderer teilzunehmen, um ggf. mit bestandenem A2-Niveau den Zugang zu den berufsbezogenen Sprachkursen zu erhalten. Die Deutsch-4-U-Kurse werden aus der WIR-Förderung des HMSI finanziert.

  • Dauer: 100 Unterrichtseinheiten dauern ca. 2 Monate
  • Turnus: 3 Tage pro Woche
  • Uhrzeit: 13:00 – 17:00 Uhr
  • Zugangsvoraussetzung: Sprachstand unter A2, noch keine Zulassung zur Teilnahme am Integrationskurs bzw. bereits alle Stunden der Integrationskurse ausgeschöpft

Test/Prüfungen

Das Kulturzentrum Schlachthof gGmbH bietet sowohl die Möglichkeit am Deutschtest für Zuwanderer  als auch am Test Leben in Deutschland teilzunehmen ohne einen Kurs zu besuchen. Test- sowie Anmeldetermine erhalten Sie telefonisch unter der 0561/220712-202.

Deutschtest für Zuwanderer (DTZ)
Der DTZ ist der offizielle Abschlusstest der Integrationskurse. Er kann generell als Nachweis des Sprachstandes genutzt werden – beispielsweise für Bewerbungen oder die Beantragung der deutschen Staatsbürgerschaft. Als Ergebnis erhalten Teilnehmer*innen je nach Punktzahl ein Zertifikat mit dem Niveau <A2, A2 oder B1.

  • Kosten: 95,- € (Teilnehmer*innen mit Zulassung des BaMF könne den Test kostenlos absolvieren)
  • Dauer: 9:30 – ca. 15:30 Uhr
  • Turnus: der Test wird in der Regel alle 2 Monate durchgeführt

Leben in Deutschland (LiD)
Der LiD ist der offizielle Abschlusstest der Orientierungskurse. Er kann jedoch auch ohne den Kursbesuch absolviert werden. Das Zertifikat des LiD ist beispielsweise für die Beantragung der deutschen Staatsbürgerschaft relevant. Bei der Prüfung bekommen Sie ein Testheft mit 33 Fragen. Sie haben 60 Minuten Zeit, die Fragen zu beantworten. Bei jeder Frage müssen Sie aus vier möglichen Antworten die richtige Antwort auswählen. Wenn Sie mindestens 17 Fragen richtig beantworten, haben Sie den Test bestanden.

  • Kosten: 25,- € (Teilnehmer*innen mit Zulassung des BaMF könne den Test kostenlos absolvieren)
  • Dauer: inklusive Einweisung 90 Minuten
  • Turnus: der Test wird in der Regel alle 2 Monate durchgeführt